zurück zur Übersicht

Promotion & Tipps

Tipps für Ihr Shopsystem

Anfangsbarrieren überwinden und einen erfolgreichen Onlineshop betreiben

Die CosmoShop GmbH aus Puchheim ist seit über 17 Jahren spezialisiert auf eCommerce Anwendungen und hat zudem ein eigenes Online-Shopsystem namens CosmoShop entwickelt. Mit dem Mietshop kam zwischenzeitlich auch eine Cloudvariante auf den Markt.

Nachfolgend geben wir Ihnen einige Erfahrungen an die Hand wie Sie Fehler beim Aufbau eines neuen Shopsystems vermeiden können und somit viel Zeit und Geld sparen.

Jedes Shopprojekt beginnt mit der Planung. Sofern es sich nicht um einen Relaunch handelt, stehen Sie also vor dem eigentlichen Geschäftszweck und der richtigen

Positionierung

Dabei sollten Sie bei einem Onlineshop klassisch ebenso vorgehen, wie bei der Etablierung eines Ladengeschäftes. Stellen Sie sich die Frage: Warum sollte der Kunde ausgerechnet bei mir kaufen? Beantworten Sie diese Frage mit durch Analysen hinterlegten Antworten. Arbeiten Sie diese USP´s auch im Onlineshop heraus. Nicht nur in der Gestaltung, sondern ggf. auch im Sortiment, Rubrikenstruktur, usw..

Marketing

beginnt bereits bei der Planung des Onlineshops. Wie wollen Sie sich gegenüber dem schon bestehenden Mitbewerb auf Google durchsetzen? Wie schaffen Sie es, Backlinks zu bekommen. Wer kümmert sich mit welcher Zeit um Suchmaschinenoptimierung? Leider erleben wir es viel zu häufig, dass dieses elementare Thema stark unterschätzt wird. Planen Sie einen Manntag je Woche für SEO ein. Sie haben u.U. einige Jahre Optimierung aufzuholen, bis Sie die Positionierungen Ihres nächsten Mitbewerbers eingeholt haben. Kompensieren können Sie dies nur mit „teuren“ Investitionen in Google Adwords, Bannerwerbung, Afiliates usw..Oft gelingt es Händlern mit bestehenden Ebay Accounts auch sehr erfolgreich, eine hohe Anzahl Besucher von den eBay Auktionen in den Shop zu schwemmen. Das kann eine wertvolle Besucherquelle sein.

Content ist King!

Nicht nur Google liebt Inhalte. Auch Ihre Besucher sind mittlerweile verwöhnt und möchten die Produkte gut bebildert und beschrieben haben. Als Faustregel gilt: je teurer das Produkt, desto mehr Bilder (mit Zoomfunktion) erwartet der Kunde. Er möchte das Produkt betrachten können, als wäre er im Laden und hätte es in der Hand. Andernfalls ist der Unsicherheitsfaktor zu hoch und der Kunde bricht ab. Planen Sie also ausreichend Zeit/Ressourcen ein, um Ihr Sortiment zu beschreiben. Falls Sie die Artikel bereits vorgefertigt von Ihrem Lieferanten erhalten, achten Sie auf die Texteinzigartigkeit. Bestes Negativbeispiel sind die diversen Shops von großen Elektronik Distributoren, die das Internet überschwemmen. Alle haben exakt die gleichen Bilder und exakt die gleichen Artikelbeschreibungen. Für Google ist das eindeutig zu identifizieren und daher werden alle gleichartigen Shops pauschal mit einem schlechten Ranking gestraft. Auch hier hilft wiederum ein Studium des Mitbewerber-Shops.

Rechtliches beachten

Abmahnvereine sind zwar mittlerweile selten geworden, aber es gibt trotzdem noch „böse“ Mitbewerber, die sich nicht alles gefallen lassen. Dabei passieren viele Verfehlungen einfach aus Unwissenheit heraus. Wir fassen die üblichen „Verdächtigen“ zusammen, damit der Shoplaunch nicht teurer wird, als er muss.

Hinweis zur Umsatzsteuer

Diese Angabe muss in unmittelbarem räumlichen Bezug zum Artikelpreis, zur Artikelabbildung oder zur Artikelbeschreibung stehen. Es ist auch zulässig, hinter jedem Endpreis ein Sternchen zu setzen, welches auf eine Fußnote mit dem korrekt bezeichneten Hinweis verweist.

Hinweis zu den Versandkosten


Auch dieser Hinweis muss räumlich eindeutig dem Endpreis zugeordnet werden können.

Grundpreis-Angabe

§ 2 Abs. 1 PAngV beschreibt die Verpflichtung zur Angabe des Grundpreises für Waren in Fertigpackungen, offenen Packungen oder als Verkaufseinheiten ohne Umhüllung. Folglich ist es zwingend vorgeschrieben, bei Waren mit Mengeneinheiten auch den Grundpreis anzugeben. Dieser muss ebenfalls in unmittelbarer Nähe des Endpreises angezeigt werden.

Besonderheiten bei der Listung in Preisportalen

Hier muss sowohl der Endpreis, als auch die Versandkosten, als auch der Grundpreis bereits auf dem Preisportal angegeben werden. Des Weiteren hat der BGH geurteilt, dass der Preis auf dem Preisportal nicht von dem Preis im Onlineshop abweichen darf.

Durchgestrichener „alter“ Preis, UVP

Es muss bei durchgestrichenem Preis klargestellt werden, was dies für ein Preis war. Ein Bezug auf einen anderen Preis muss klar bestimmt werden, ob es sich hierbei um einen Hersteller-UVP, den warenüblichen Preis allgemein oder einen „alten“ Preis des jeweiligen Händlers handelt. Dies gilt sowohl für den durchgestrichenen Preis als auch für den Preis „… statt …“.

Button-Lösung

Ist mittlerweile Pflicht und betrifft den letzten Schritt des Kassenbereiches. Hier gibt es diverse Vorschriften, die jedoch mittlerweile von allen Shopsystemen unterstützt werden.

Grundsätzlich raten wir zu einer Prüfung des Shops durch darauf spezialisierte Unternehmen. Sei es TrustedShops, JanoLaw, IT-Rechts-Kanzlei o.ä. Ihr Hausanwalt wird vermutlich teurer sein, weil er nicht darauf optimiert ist.
Noch ein genereller Tip für den Start: Achten Sie bei der Auswahl Ihrer eCommerce Agentur auf den Ansatz der ganzheitlichen Betreuung. Es ist unglaublich anstrengend, wenn man zwischen den Stühlen sitzt und vom Hoster zum Shophersteller, von dem zur Agentur und von dieser wiederum zum outgesourcten Designer geschickt wird und umgekehrt. Ein zentraler Ansprechpartner (bestenfalls Ihr Projektleiter) ist für das Projekt wie Balsam, dann läuft alles gut koordiniert ab.

to be continued…

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Promotion & Tipps

Erste SEO-Schritte

Sie haben nun Ihren Shop mit Artikeln gefüllt und sind bereit für den Start – aber leider bleiben die Besucher noch aus? Dann haben wir hier die richtigen Tipps, um mehr Traffic für Ihren Shop zu generieren:

  1. Suchmaschinen-Optimierung (SEO):
    Um eine zufriedenstellende Resonanz für Ihren Online-Shop sicherzustellen, ist es zwingend notwendig, die relevanten Suchmaschinen zu bedienen. Google ist hier natürlich an erster Stelle zu nennen, alternativ können Sie sich auch bei Bing und dmoz.org anmelden.
  2. Sie sollten aber zwingend folgende Google Dienste nutzen und sich dort kostenlos anmelden:

    Bitte beachten Sie, dass vermutlich alle Ihre Mitbewerber bereits entweder selbst, oder durch Dienstleister Suchmaschinenoptimierung betreiben.
    Wenn Sie selbst also nicht aktiv werden in diesem Bereich, werden Ihre Ergebnisse hinter denen Ihrer Mitbewerber zurück bleiben.
    Maßgeblich am Ergebnis beteiligt sind Ihre eigenen Inhalte, d.h. Artikelbeschreibungen, Zusatzseiten, generell der Content des Shops.

  3. Statistiken und Suchergebnisse:
    Ein nicht zu verachtender Aspekt eines erfolgreichen Online-Shops ist das Auswerten der internen Shop-Statistiken.Hier sind vor allem die Suchbegriffe, mit denen User in Ihrem Shop suchen, sehr interessant.
    Wenn diese im Shop nicht gefunden werden, sollten Sie dringend Ihre Artikelbeschreibungen dahingehend erweitern.Hier ein Beispiel: Sie verkaufen in Ihrem Shop z.B. Tee der Sorte “Darjeeling”. Da sich viele Ihrer potentiellen Kunden nicht über die korrekte Schreibweise im Klaren sind, werden Sie des öfteren Suchanfrage in dieser Art erhalten: “Darjeling”, “Dearjeeling” etc. – wenn Sie die falsche Schreibweise nun in den Artikeltext setzen, werden zukünftig auch diese Kunden den gewünschten Artikel erhalten. Reihen Sie jedoch nicht beliebige Begriffe aneinander, verpacken Sie die Wörter in einem Satz.
  4. Artikel- und Rubrikzusatzseiten erstellen:
    Bitte nutzen Sie die Möglichkeit des Shops, Artikel- und Rubrikzusatzseiten zu erstellen. Diese Zusatzseiten, die auch optional im pdf-Format erstellt werden können, werden auf Ihren Inhalt hin von Google & co. durchsucht, d.h. diese Seiten werden bei einer Suchanfrage an eine Suchmaschine auch mit ausgegeben. Stellen Sie auf diesen Seiten weitere Informationen zu Ihren Produkten zur Verfügung. Auch sollten Sie hier Informationen, die erst auf den zweiten Blick bzw. nur am Rande mit Ihren Produkten zu tun haben, bereitstellen. Je breiter die Informationen auf Ihren Zusatzseiten gestreut sind, desto erfolgreicher wird Ihr Shopsystem in den Suchmaschinen gelistet.Hier ein Beispiel für intelligent erstellte Zusatzseiten anhand eines Kunden für Autoteile und Automobil-Zubehör:

    • Artikel-Zusatzseite: Umweltschutz beim Autofahren mit Tipps von ADAC etc.
    • Artikel-Zusatzseite: So sparen Sie Benzin beim Autofahren!
    • Artikel-Zusatzseite: Informationsseite über Formel 1 und DTM
    • Artikel-Zusatzseite: Tipps und Links für Autofahrer

    Selbst wenn diese Zusatzseiten erst auf den zweiten Blick relevante Informationen für die Zielgruppe enthält, werden Sie überrascht sein, wie sich die Resonanz Ihres Shops zum Positiven verändert.

  5. Google-Adwords
    Eine weitere sehr gute Möglichkeit, den Umsatz Ihres Online-Shops adhoc zu erhöhen, sind die Google-Adwords Anzeigen. Hierbei erwerben Sie zu einem von Ihnen definierten Maximal-Betrag Werbeeinträge zu bestimmten Suchbegriffen in der Suchmaschine von Google.Weitere Informationen erhalten Sie hier.
  6. Suchmaschinenoptimierung
    Falls Sie mit eigenen Mitteln nicht mehr weiter kommen, bzw. die Mitbewerberzahl zu hoch ist, sollten Sie auf einen zuverlässigen und seriösen Suchmaschinenoptimierer nicht verzichten.Wir distanzieren uns ausdrücklich vor Anbietern, die Sie unaufgefordert anrufen oder anspammen. Optimierungsmaßnahmen von solchen Firmen werden von uns nicht in den Shop einprogrammiert.
    Wir erbringen die Dienstleistung rund um das Thema SEO seit einigen Jahren selbst.
    Dabei gehen wir wie folgt vor: Zunächst analysieren wir Ihren Shop und die Positionen in Google mit einem speziellen Tool. Die Ergebnisse gehen wir gemeinsam mit Ihnen durch.
    Anschliessend definieren wir Ziele (mit welchen Keywords möchten Sie gefunden werden?)
    Sie erhalten dann ein Angebot auf dieser Basis, welches über mehrere Monate läuft.
    Sie erhalten in dieser Zeit monatlich eine aktuelle Auswertung via eMail um den Erfolg kontrollieren zu können.
    Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://consulting.zaunz.de
Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Promotion & Tipps

Kostenloser Download

ebook “Leitfaden für Shop-Einsteiger”für Promotion und Tipps

Der kostenlose Leitfaden für Shop-Einsteiger liegt ab sofort kostenlos für Sie zum Download bei Shopanbieter.de

Wertvolle Tipps aus allen relevanten Bereichen wie Rechtssicherheit, Payment, Marketing, Logistik sowie Hinweise zur Vermeidung der zehn Top-Fehler für Shop-Einsteiger unterstützen Sie bei der Auswahl Ihres Shopsystems.

Quelle: http://www.shopsystemberater.de

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Promotion & Tipps

URL Optimierung

Steigerung der Suchmaschinenlistung!

Mit der URL-Optimierung stellt der Shop eine neue Generation von Shop-URLs zur Verfügung, die sprechende Schlüsselwerte verwendet und die gesamte URL drastisch verkürzt. Folgende drei URL-Formate werden in diesem Zug bereitgestellt:

  • http://www.domain.de/[Artikel-Begriff].htm für Artikel
  • http://www.domain.de/[Hauptrubrik-Begriff]/[Unterrubrik-Begriff]/index.htm für Rubriken
  • http://www.domain.de/Infos/[Zusatzseiten-Name].htm für Zusatzseiten

Die Artikel- und Hauptrubrik- bzw. Unterrubrik-Begriffe sind beliebig zuordenbar, und werden vom Shop nach Möglichkeit auch vollautomatisch zugeordnet (basierend auf dem Artikelnamen bzw. dem Rubriknamen). Die Schlüssel für die Zusatzseiten ergeben sich automatisch aus deren Namen.

Um die kurzen URLs zu ermöglichen, werden nur die „Standard-Aufrufe“ des Shops in Kurzform dargestellt, sobald spezifische Daten der Session vorhanden sind (etwa ein Warenkorb-Inhalt), ist die kompakte Version nicht mehr möglich, um Duplicate Content zu vermeiden. Alle Besucher und Suchmaschinen bekommen immer die kompakten URLs dargestellt, damit werden mittelfristig nur noch die kurzen URLs für die Artikel- und Rubrikansichten in den Suchmaschinen indexiert.
Durch die höhere Relevanz der URL listet Google die Suchergebnisse weiter oben, d.h. Ihre Einträge in Google steigen.

Sollte Ihr Shop noch nicht über diese optimierte Darstellung verfügen, so senden Sie uns bitte eine Mail mit unserem Kontaktformular
Wir erstellen dann ein auf Ihre Shopversion abgestimmtes Angebot.

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Promotion & Tipps

Empfehlen Sie uns

Weitersagen lohnt sich!

Empfehlen Sie uns weiter und sichern Sie sich exklusive Prämien.

weitersagen